BLOG FORUM SO DENKEN WIR

Die Mitglieder des TEAM65+ sind nicht mehr blutjung – diese Webseite allerdings ist es noch.

Haben Sie Verständnis dafür, dass es im Moment noch nicht so viel zu lesen gibt hier.

Schauen Sie einfach wieder vorbei – und Sie erfahren mehr, für welche Themen sich die Mitglieder der Seniorenliste aus dem Kanton Aargau einsetzen.

                    Mit diesen Themen
           setzen sich die Mitglieder vom TEAM65+ auseinander

Arbeitsplätze für Ü50 schaffen - ein wichtiges Anliegen für Barbara Buhofer

Drei Fragen hat das Wynentaler-Blatt der Nationalratskandidatin von der Liste TEAM65+, Barbara Buhofer von Birrwil, gestellt. Von besonderem Interesse angesichts der Senioren-Ausrichtung der Liste ist natürlich Buhofers Antwort auf die dritte Frage: "Für welche Anliegen würden Sie sich als Nationalrätin in den nächsten vier Jahren besonders stark einsetzen?" Barbara Buhofer: "Arbeitsplätze für Schweizerinnen und Schweizer aufrecht erhalten oder nachhaltig schaffen, die schon

Podium in Brugg zu Umwelt, Wirtschaft und EU: Peter Haudenschild stand Red und Antwort

Das Aargauer Jugendparlament hat am 25. September 2019 zu einem Podium geladen. Diskutiert haben: Peter Haudenschild (Team 65+), Sandro Wächter (JSVP), Titus Meier (FDP), Martin Brügger (SP) und Richard Fischer (Die Unabhängigen). Eingeladen waren Politiker der Stadt Brugg, inklusive Schinznach-Bad. Nachfolgend die Voten von Peter Haudenschild: Umwelt: «1982 habe ich mein Auto verkauft und habe seither gut gelebt. Als Liberaler bin ich dafür, dass jeder seine Umweltkosten

Willy Wenger kandidiert nicht für eine Partei, sondern für eine ganze Generation

Lesen Sie hier das Portrait über den Bibersteiner Ammann Willy Wenger (62) anlässlich seiner Kandidatur für den Nationalrat auf der Liste Nr. 14 von TEAM65+ in der Aargauer Zeitung vom 20.9.2019: AZ-Autorin: Nadja Rohner Der Bibersteiner Ammann Willy Wenger (62) will in den Nationalrat – für das «TEAM65+». Braucht man die Gruppe dort überhaupt? Wenn man Willy Wenger einen politischen Spätzünder nennt, ist das sicher nicht verkehrt. Von einem Amt in der Schulpflege abgesehen,

SRF lässt den jüngsten und den ältesten NR-Kandidaten aus dem AG zu Wort kommen

Das Schweizer Fernsehen hat in der Sendung "Schweiz aktuell" vom 12.9.2019 den jüngsten und den ältesten Nationalrat-Kandidaten aus dem Kanton Aargau zum Thema "angemessene Vertretung im Parlament bezüglich Altersstruktur" zu Wort kommen lassen. Beim ältesten Kandidaten handelt es sich um den heutigen Nationalrat Maximilian Reimann, der freiwillig seinen jetzigen SVP-Sitz seiner Partei freigegeben hat und auf der neuen Liste des TEAM65+ zur Wiederwahl antritt. Präzisierung: W

«Legt euch nicht einfach in die Hängematte»

Im Interview mit der Neuen Fricktaler Zeitung vom 30. August 2019 hinsichtlich meiner Kandidatur auf der Liste 14, TEAM65+, nehme ich zu diversen Themen inhaltlich Stellung: - Warum ich ein entschiedener Gegner vom Rahmenabkommen Schweiz-EU bin, - weshalb die Schweiz neue Kampfjets braucht, - dass Benzinsteuern und Flugticketabgaben nicht geeignete Wege sind, um die Klimaerwärmung zu stoppen, - warum ich für eine schrittweise Erhöhung des Rentenalters bin und wie die AHV zusä

Unterschiedliche Aussichten für die heute untervertretenen Altersgruppen in den kommenden Wahlen

Das Parlament repräsentiert die Bevölkerung der Schweiz nur bedingt, v.a. in punkto Alter. Auswertungen von SRF Data zeigen erneut, was das Team65+ schon lange sagt. Neben den Jungen (18-39) sind v.a. Seniorinnen und Senioren (ab 65) im heutigen Parlament untervertreten. Zwar kandidieren mehr Junge denn je und es gibt auch einen Trend zu mehr Seniorenlisten, allerdings mit unterschiedlichen Aussichten für die beiden Altersgruppen. Während Junge gute Listenplätze erhalten, von

Senioren fordern eine bessere Behandlung älterer Menschen

Wie wichtig die Lancierung des TEAM65+ war und ist – der neuen Wahlliste aus dem Kanton Aargau, bestückt mit vier Frauen und vier Männern, die sich um eine starke Stimme für die ältere Generation im Nationalrat engagieren –, zeigt sich immer wieder. Erst recht im Austausch mit Seniorinnen und Senioren. In der NZZ am Sonntag vom 11. August 2019 kommen gleich mehrere Personen zu Wort, welche diverse Problempunkte der heutigen Situation im Zusammenhang mit dem Älterwerden und Äl

Kommentar zur Radiosendung «Heute Morgen» vom 07.08.2019: Braucht es mehr Senioren im Parlament?

Die Unterstellung und Prognose des Mannes vom Demokratiezentrum in Aarau ist hahnebüchen. Er unterstellte uns, eine Ein-Thema-Partei zu sein und solche hätten kaum Wahl- und Überlebenschancen. TEAM65+ ist alles andere als eine Ein-Thema-Partei. Das zeigt in personeller Hinsicht schon die Vielfalt in der Zusammensetzung unserer Liste. Und was die materielle Seite anbetrifft, beschränke ich mich lediglich auf diesen zentralen Aspekt: Wir kämpfen gegen die zunehmende Diskriminie

AZ Feriengrüsse von Robert P. Hilty

Warum auch in die Ferne schweifen, Balkonien liegt so nah! Das sagte sich Robert P. Hilty von der Liste des Team65+, hier mit Ehefrau Liliane und Sohn Damien. Wandern, Wildpark, Wasserspiel: So geniessen unsere Politiker die Ruhe vor dem Wahlkampf, AZ Online #TEAM65plus #Seniorenliste #Nationalratswahlen #RobertPHiltyInDenNationalrat

AZ Feriengrüsse von Maximilian Reimann

Das Bild entstand vor einem feinen Museum in Sopron, wo ehemalige DDR-Bürger Ungarn ihren Dank für die damalige Hilfe zur Flucht zum Ausdruck bringen. Mit Oldtimer oder Töff – die Feriengrüsse unserer Aargauer Politiker, AZ Online #Team65plus #Seniorenliste #Nationalratswahlen #MaximilianReimannindenNationalrat

AZ Feriengrüsse von Barbara Buhofer

Vor 30 Jahren hat Barbara Buhofer am Ticino Musica Lugano selber Kurse besucht und Konzerte gegeben. Dieses Jahr war sie Zuhörerin und schwärmt von den tollen jungen Sängerinnen und Sängern. Wandern, Biken, Paddeln – sportliche Feriengrüsse unserer Aargauer Politiker, AZ Online #Nationalratswahlen #Team65plus #Seniorenliste #BarbaraBuhoferindenNationalrat

AZ Feriengrüsse von Peter Haudenschild

«In Brugg haben wir alles, was ich für Ferien brauche», findet Peter Haudenschild. Eine Abkühlung kombiniert mit Action gönnt er sich beim Wellenbrettern in der Aareschlucht beim ehemaligen Elektrizitätswerk. Hängematte, Fähre, Wohnwagen – Aargauer Politiker schicken uns ihre Ferienfotos, AZ Online #Nationalratswahlen #Team65plus #Seniorenliste #PeterHaudenschildindenNationalrat

Portrait über Claudia Bandixen

Das Team 65+ freut sich über das Portrait, das die Aargauer Zeitung anlässlich der Nationalratskandidatur von Claudia Bandixen publiziert hat. Sie erfahren darin u.a., welche politischen und gesellschaftlichen Themen ihr besonders wichtig sind und weshalb sie überzeugt ist, dass alle Altersklassen im Parlament vertreten sein sollten ... «Alte Menschen sollen nicht bevormundet werden»: Sie will auf ü65-Liste in den Nationalrat, Aargauer Zeitung vom 31. Mai 2019 ---------------

Falschbehauptung im Sommerloch

Leserbrief zum Kommentar von Beat Kirchhofer im Zofinger Tagblatt vom 29.07.19. Offenbar sind auch renommierte Journalisten wie Beat Kirchhofer von den Tücken der Sommerlöcher nicht gefeit. So schreibt er wider besseres Wissen und ohne mich kontaktiert zu haben, was an sich Journalistenpflicht entsprechen würde, ich sei wie Luzi Stamm auf die Wahlen von 2019 hin „von der SVP ebenfalls in den Ruhestand verabschiedet“ worden. Das Gegenteil trifft zu. Die SVP hatte mit allen Mit

Sprung vom Balkon als Alternative

Leserbrief in der Schweiz am Wochenende vom 06.07.2019 Ein Hausarzt wie auch nahe Bekannte von Frau Meyer bestätigen, dass sie zu 100 Prozent klar im Kopf sei und ihren Sterbewunsch schon seit zwei Jahren immer wieder geäussert habe. Dann kommt ein Psychiater, Herr Graf, der nur die Akten schnell liest, Frau Meyer nicht persönlich kannte und behauptet, sie sei nicht urteilsfähig gewesen. Die Gerichte würden sich auf ethische Standards stützen, heisst es. Ist es ethisch, wenn

Wozu wir noch brauchbar wären ...

Ergänzungen und Denkanstösse zur Kolumne „Wir verwöhnten Alten“ von Ludwig Hasler in CH-Media vom 1. Juli Mit Interesse und Anerkennung habe ich die Kolumne von Co-Senior Ludwig Hasler gelesen. Sicher, was er beschreibt, grenzt ans Optimum des Senioren-Daseins. Nicht allen geht es im Rentenalter derart gut, als dass man sich expressis verbis als verwöhnt betrachten darf. Auch die Diskriminierung von wegen Alter ist häufiger verbreitet als es Herr Hasler wohl am eigenen Leib z

Dieser Brugger kandidiert für das Team 65plus: «Es sind Rentenkürzungen in Sicht»

Kein Senior, keine Seniorin auf den Hauptlisten der etablierten Parteien für die Nationalratswahlen am 20.10.2019. Das darf doch nicht wahr sein! Obwohl wir fast 25% der Stimmberechtigten ausmachen. Darum braucht es die Aargauer Seniorenliste TEAM65+. Und gleich mehrere Initiativen wollen unsere laufenden Renten um 25% kürzen. Da braucht es Gegensteuer! Heute hat mich die AZ porträtiert. Sie erfahren im Portrait u.a., welche politischen und gesellschaftlichen Themen mir beson

«Nicht der erste Problemfall»

Auch die Redakteure der Aargauer Zeitung haben noch nicht verstanden, dass auch Senioren-Jahrgänge in eine Volkskammer gehören! Der AZ-Artikel «Die Entschuldigung begrüsse ich sehr» vom 11.06.2019 ist der traurige Beweis dafür: «... Glarner ist nicht der erste Aargauer Nationalrat, der im Wahljahr aus der Reihe tanzt und für negative Schlagzeilen sorgt. Angefangen hat es mit Urgestein Maximilian Reimann. Der 77-jährige wurde aufgrund einer Altersregelung nicht mehr nominiert,

Klimawandel geht uns alle an

AZ vom 07.06.2019: Leserbrief von Robert P. Hilty Die Klimadebatte hat weder mit Geschlecht, Alter, Hautfarbe, Religion oder politischer Einstellung etwas zu tun! Es ist die Frage der Einstellung. Mein persönlicher liberaler Beitrag dazu: Habe meine privaten und geschäftlichen Autokilometer um 80% gesenkt. Besitze ein GA, eine BC 50 der DB und eine Carte Voyageur der SNCF. Für Geschäfts- und Privatreisen. Bin Mobility Genossenschafter und Catch-a-Car Mitglied. Fahre E-Scooter