Kampf dem internationalen Schlepper-Unwesen!


Die Herbsttagung 2019 der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, die vom 4. bis 6. Oktober in Marokko und damit erstmals in einem Partnerstaat stattgefunden hat, stand ganz im Zeichen der Nord-Süd-Kooperation und -Problematik zwischen Europa und Afrika.


Dabei kritisierte Nationalrat Maximilian Reimann, Mitglied der OSZE-Delegation der Schweiz und wiederkandidierend auf der NR-Liste von TEAM65+, das skrupellose Geschäft, das vom Süden bis weit hinauf in den Norden von dubiosen Schlepperorganisationen auf dem Buckel von Migranten gemacht wird. Das spüle jährlich rund 4 Milliarden Euro in fragwürdige Kanäle, private wie halbstaatliche, unter Inkaufnahme von Hunderten, wenn nicht Tausenden von Toten. Da sei unbedingt auch die OSZE gefordert, diesem Unwesen möglichst rasch und effizient den Riegel zu schieben.


#MaximilianReimann #OSZE #Marrakesch #Schlepperorganisationen #WahlCH19 #Migration

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen